Brandkatastrophen und deren Bedeutung

Immer wieder gibt es verheerende Brände auf unserer Erde. Unabhängig davon, dass das Video abspielen...Klima verstärkt dazu beiträgt, enthalten Brände aber auch Botschaften. Wir erinnern uns noch gut an die ausgedehnten Feuerbrünste vor den Toren Athens vor einigen Jahren.

Gerade aktuell haben wir sie in Portugal und in London ist ein Hochhaus völlig ausgebrannt. Was bewirkt FEUER?

Feuer verbrennt alles zu Asche, wenn es nicht mit Wasseer gelöscht wird. Beides sind wesentliche Elemente auf unserer Erde. Wasser symbolisiert Gefühle, Feuer Wärme, aber auch Aggression. Beide Elemente können sehr starke Wirkungen entfalten, wenn sie ausser Kontrolle geraten. Gefühle werden zu leidenschaftlichen Emotionen, Wärme zu verdichteter aggressiver Hitze. Die Brandkatastrophen zeigen, dass wir Menschen mit unserem eigenen inneren Feuer sorgsam umgehen müssen, sonst entzündet sich ein Herd nach dem anderen.
Bildergebnis für Bilder zu aggressive menschenSchauen wir uns um, entdecken wir global sehr viel „Überhitzung“ bei den Menschen, welche in Aggressivität umschlägt. Wir vernichten uns damit gegenseitig, wenn wir keine angemessene Balance finden.

Wenn Feuer etwas zu Asche werden lässt, vernichtet es aber auch oft alte, überholte Kulturen, Glaubenssätze, Gewohnheiten, Ansichten, so wie damals in Griechenland und jetzt in Portugal. Dies erfordert sodann einen Wandel im Bewusstsein der Menschen.

Von der Elementen-Lehre her wissen wir, dass Feuer zu Asche wird und diese Asche elemente_ganzkleinwieder den „Humus“ für neue Erde bildet. Im übertragenen Sinne bedeutet dies, dass nach einer Zerstörung wieder ein „neuzeitlicheres“ Fundament entsteht. Es hat eine Transformation statt gefunden, die eine anstehende, notwendige Veränderung bewirkt.

Hier ein Alltags-Beispiel: Es entfacht sich mit dem Partner, einer Freundin, der Familie, dem Chef usw. ein Streit. Die Emotionen und Unzufriedenheiten haben sich lange angestaut und nun „explodiert“ die Situation (übermässiges, leidenschaftliches Feuer). Wird das Thema nun auf den Tisch gebracht und eine konstruktive Diskussion und Auseinandersetzung ist die Folge, entsteht ein neues Fundament und ein achtsameres Miteinander. Bleibt der Eine uneinsichtig und beharrt auf seiner Meinung (Feuer), ist nichts gelernt und die Themen wiederholen sich. Man steckt im Hamsterrad. Das Bewusstsein bleibt stehen und entwickelt sich nicht weiter. Bildergebnis für Bilder zu aggressive menschen

Solche Situationen sind natürlich im Feng-Shui, im Umfeld erkennbar. Sie zeigen sich zum Beispiel in scharfen Ecken und Kanten bei der Einrichtung und den Wänden, welche dem Element Feuer entsprechen. Ebenso als Mangel an runden Formen, welche die Themen „abrunden“ würden.  Aber auch bei zuviel „Rot“ in den Räumen und etlichen Kunststoffmöbeln, sowie auch bei unvorteilhaften dunklen Cheminees und Öfen erkennen wir ein übermässiges Feuer. Der zugeordnete Bagua-Bereich, welcher dem Feuerbereich entspricht, ist die 9.

Da wir nun ja bei sommerlichen Themperaturen angelangt sind, die ebenfalls dem Element Feuer entsprechen, wirken diese Kräfte besonders stark. Es ist also von unterstützendem Vorteil, auch in den Räumlichkeiten eine Balance herzustellen, welche eine bestmögliche Harmonie gewährleistet.

Herzlichst wünsche ich Ihnen / Euch allen ein friedliches „Miteinander“

Ihre / Eure Bettina

haende

Please follow and like us: