Monat 9 im Thema Erfolg / Ruhm / Ansehen

Dem Bereich Erfolg werden die Zahl NEUN, der Süden, der Mittag, der Sommer, die Farbe Rot und das Element Feuer zugeordnet.

Der Bagua-Bereich Erfolg erinnert uns daran, dass zu einem glücklichen, erfüllten Leben auch gehört, sich selbst weise und integer auszudrücken, zu zeigen, im Sonnenlicht zu stehen und zu genießen. Unsere Lernaufgabe ist in diesem Bereich, selbstbewusst und klar aufzutreten, unsere eigene Meinung unabhängig von anderen zu vertreten und überzeugend zu leben.

Hier können wir uns folgende Fragen stellen:

  • Wie möchte ich von meinen Mitmenschen gesehen werden?
  • Wie werde ich von anderen Menschen gesehen und wahrgenommen?
  • Erhalte ich ein Feedback von meinen Aktivitäten?
  • Wie sieht es mit meinem beruflichen Erfolg aus?
  • Bekomme ich genügend Anerkennung?
  • Bringe ich die Dinge zu einem erfolgreichen Abschluss?
  • Kann ich geschehene Dinge und Ereignisse verabschieden und hinter mich lassen?
  • Wie sieht es mit Verzeihen und Vergeben aus?
  • Bin ich offen für Veränderungen? 

Die Neun ist die letzte Zahl in unserer einstelligen Zahlenreihe. Sie steht für das Ende und zugleich für Neuanfang. Alle Entwicklungsstufen, von der Eins bis zur Neun mit dem Ziel der Mündung in die Zehn, sind in ihr enthalten. Sie bahnt den Weg für das Neue, das sich daraus entwickeln kann. So wie der Norden (Bagua-Bereich 1) für den Eingang und Anfang steht, steht der Süden im gegenüber, für Ausgang und Ende (9).

Jedes Geschehen beinhaltet eine Wandlung, die unserer Entwicklung dient. Haben wir die Lernerfahrung verinnerlicht, können wir die äusseren Ereignisse gehen lassen, um offen zu sein für Neues. Ihr Sinn ist erfüllt und etwas ist beendet. Wenn wir ein bestimmtes leidvolles Thema nicht loslassen können, haben wir keine Erkenntnis daraus gezogen. Und wenn wir diesen Zustand des „Nicht-verarbeitet-habens“ auch noch in einem Denkmal als Mahnmal manifestieren, bleibt es dabei. Der Schmerz lässt uns nicht mehr los, denn er will ja umgewandelt werden. Die Neun, das Feuer, der Süden, steht also für das Beenden und Gehen-lassen. Das ist ohne Verzeihung nicht wirklich möglich. Es geht also um innere Reife, denn äusserlicher Glanz hat nur dann Bestand, wenn parallel dazu eine Weiterentwicklung auf der menschlichen Ebene stattfindet. Ein Mensch, der zu Wissen und Weisheit gelangt, besitzt auch eine starke Ausstrahlung und Charisma.

Sehr oft befindet sich in unseren Wohnungen das Wohnzimmer im Bereich Erfolg. Es dient uns für geselliges Zusammensein mit der Familie und unseren Gästen. Da wir Erfolg mit gesellschaftlichem Ansehen definieren, ist das Wohnzimmer meist auch repräsentativ eingerichtet und wir geben ihm den grössten Raum, das heisst, diesem Anliegen die grösste Bedeutung.
Ich erinnere mich noch, dass wir als Kind diesen Raum nur an Sonntagen in feinsäuberlicher Sonntagskleidung für die „Augsburger Puppenkiste“ betreten durften. Diese Zeiten sind inzwischen glücklicherweise vobei. Auch das kollektive Denken ist in einem grossen Wandel. Heute spielt sich in diesem Raum meist das tägliche Familienleben ab. Die neuen Einstellungen zu Familie und Gesellschaft zeigen sich somit auch in unserem Wohnverhalten.

Die Räumlichkeiten in diesem Bereich geben jedenfalls Aufschluss, wie wir von anderen Menschen gesehen werden oder auch, wie wir gesehen werden wollen, allenfalls sogar, was wir darstellen möchten.

Einzelne Puzzleteilchen liefern zwar einzelne nützliche Informationen – erst im zusammengesetzten Gesamtbild (Zahlen 1 bis 9) erkennt man aber, was wirklich gemeint ist.

Alles Schöne und Edle stärkt uns in diesem Bereich, dieses Ziel leben zu können. Verstaubte, antike Möbel in dieser Zone oder Ahnenbilder würden uns selbst im Aussen ähnlich erscheinen lassen.

Ein Fehlbereich in dieser Wohnzone kann bedeuten, dass Sie stark von der Meinung Anderer beeinflusst werden und Ihr Selbstbewusstsein vermutlich instabil ist. Eine Erweiterung fördert ein gutes Image in der Öffentlichkeit, öffnet aber zugleich auch Kanäle zu tiefen und wesentlichen Erkenntnissen über das Leben.

Stehen Sie stark, selbstbewusst, erfolgreich mit dem Herzen „am rechten Fleck“ im Leben?

Ich wünsche es Ihnen von Herzen!
Wenn nicht, helfe ich Ihnen gerne mit einer Beratung dabei!

Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Neue Daten Ausbildung zum dipl. Persönlichkeitsberater 2018,19

Ausbildungsprogramm

Ein Tages-Seminar zum Körperbild in der Numerologie
Seminar Körperbild 22.9.18
in Egg bei Zürich

Please follow and like us:

Neues Schuljahr, neuer Lebensabschnitt

Wie im letzten Newsletter geschrieben, geht es im Monat August um Persönlichkeitsentwicklung. Passend dazu findet auch für die Kinder ein neuer Lebensabschnitt im Lernen statt.

Es macht nun Sinn, das Kinder- oder Jugendzimmer der persönlichen Weiterentwicklung und altersentsprechend neu zu gestalten. Ein positives, unterstützendes Umfeld ist für all das Neue, was auf sie zukommt, wichtig. Aber auch für die Eltern selbst und die Beziehung zu ihren Kindern, beeinflusst ein harmonisches, aufgeräumtes und strukturiertes Ambiente den Neustart günstig, einfach und erfreulich. (siehe dazu auch den Newsletter vom Dez.2017)

Kinder wachsen sehr schnell und auch ihre Persönlichkeit verändert sich manchmal rasch. Die ideale Einrichtung und Raumgestaltung nimmt darauf Rücksicht, indem sie durch Beweglickeit und freie Flächen genügend Veränderungsmöglichkeiten zulässt.

Die Einrichtung sollte leicht und hell gehalten werden, möglichst mit pastelligen Farben. Alte Möbel mit viel Geschichte haben im Kinderzimmer nichts zu suchen. Denn alles Alte und Schwere steht im krassen Gegensatz zum zarten, feinfühligen Wesen eines Kindes.
Wenn die Kinder schon sehr entscheidungsfreudig sind und nicht irgendwelche gravierenden Probleme vorliegen, sollten sie bei der Gestaltung miteinbezogen und ihre Wünsche berücksichtigt werden. Wichtig ist, dass das Kind einen geschützten Schlafplatz hat (nicht direkt zwischen Türe und Fenster), damit es nachts gut schläft und sich erholen kann. Hier gäbe es noch viele Dinge zu beachten, doch dies würde den Rahmen dieses Newsletters sprengen.

Heute möchte ich hauptsächlich etwas über den Platz für Hausaufgaben schreiben…

In der Grundschule werden diese erfahrungsgemäss noch am Küchentisch unter Aufsicht erledigt. Dies bedeutet, dass es Sinn macht, die benötigten Dinge wie Schreib- und Zeichnungspapier, Radiergummi, Lineal, Klebestift, Buntstifte, Filzschreiber usw. griffbereit zu haben. Eine große, aufgeräumte Tischfläche ist ideal, um darauf Bücher und Arbeitsmaterial auszubreiten. 
Kürzlich sah ich bei einer Beratung eine tolle Möglichkeit: jedes Kind hatte eine mobile Hausaufgaben-Station (zum Beispiel in einem umfunktionierten Servierwagen oder einem Beistellwagen, wie ihn die Friseure haben). Diese sind bei Bedarf schnell hervorgeholt und dann wieder an den ihm zugewiesenen Platz gerollt. Somit ist der Esstisch auch wieder ganz frei für die gemeinamen Essen und andere Dinge.

Kommt ein Sprössling in die Oberstufe, welches meistens auch mit der Pubertät einhergeht, bevorzugen es die meisten Kinder, die Hausaufgaben im eigenen Zimmer zu erledigen. Sie brauchen einen ungestörten Ort und ihre Privatsphäre.
Jetzt dient das Schreibpult nicht mehr nur dem kreativen Werkeln, sondern darf auch konzentrationsfördernd sein. Wenn das Kind aus Platzgründen vom Pult aus an die Wand schaut, kann sich dies wie ein Brett vor dem Kopf auswirken. Hier würde zum Beispiel eine Weltkarte oder ein neues Poster mit Tiefenperspektive eine „Weitsicht“ fördern. Schaut es aus dem Fenster, schweifen die Gedanken in die Ferne. In solch einer Situation, erleben wir dann die Kinder häufig als gereizt, desinteressiert und teilweise sogar agressiv.
Idealerweise wäre ein Blick über das ganze Zimmer und hin zur Türe wie auf Bild 3.

Natürlich ist es aus Platzgründen nicht immer möglich, das Zimmer optimal zu gestalten, doch Harmoniemassnahmen gibt es etliche um das Beste und optimale aus einem Zimmer herauszuholen. Dass eine gewisse übersichtliche Ordnung auf dem Pult wie auch sonst im Zimmer vorhanden sein sollte, versteht sich von selbst.

Um gut vorbereitet für die kommenden Wochen zu sein, hilft ein Familien-Wandplaner, in dem alle Termine fortlaufend eingetragen werden. So behält man den Überblick und nichts geht vergessen. Für spontane Notizen und Aktivitäten finde ich die Kreidetafeln sehr praktisch. Diese lassen sich auch direkt auf Schranktüren montieren, wenn es keine freie geeignete Wand dafür gibt. Inzwischen gibt es auch Tafelfarbe oder Tafellack. So viel ich weiss, neuerdings auch in Grün. Damit kann man nicht nur Wände, sondern auch Holz- und Metalloberflächen bemalen. Somit ist die Fläche dann beschreib- und feucht abwischbar und ersetzt Pinwände.

Auch freie Zeit sollte miteingeplant werden. Der Schulanfang ist aufregend und verlangt von der ganzen Familie eine offene Haltung und Flexibilität. Deshalb ist es wichtig, nicht jede Minute mit Aktivitäten vollzupacken.
Um die Ferienstimmung noch ein wenig lebendig zu halten, macht es Sinn, die ersten zwei oder drei Wochenenden nicht zu verplanen. So kann sich die ganze Familie wieder finden und gemeinsam neu entscheiden, was gerade entspannend wirkt, was alle brauchen und gut tut. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie einen erfolgreichen, leichten Schulstart in Vorfreude auf all das „Neue“.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich mit einer persönlichen Beratung dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

 

Stoffplan und Daten 2018,19 neu

Ausbildungsprogramm

Please follow and like us:

Monat 8 im Thema „Persönlichkeitsentwicklung / Lernen / Wissen“

Dem Bereich Lernen wird die Zahl ACHT, der Nordosten, der sehr frühe Morgen und der Frühjahrsanfang, sowie das Element Erde zugeordnet.

Dieser Bagua-Bereich erinnert uns daran, solche Erfahrungen zu machen, die uns im  Leben weiterbringen und unsere Persönlichkeit wachsen lassen. Mit dem eigenen Lernen ist auch das Lehren  verbunden. Was ich im eigenen Leben als bereichernd und wertvoll erfahren habe, sollte ich auch weitergeben.

Bei der Acht geht es um eine achtsame Handlung uns selbst und dem Leben gegenüber und darum, „Macht“ verantwortungsbewusst auszuüben.

Wenn ich selbst häufig die Erfahrung mache, dass Andere Macht ausüben und ich darunter leide, hilft mir eine aktive Haltung: mich früh am Morgen schlau zu machen, mich weiter zu entwickeln, Argumente zu haben, die Innenschau zu wagen, meiner Intuition zu vertrauen und mutig den eigenen Standpunkt zu vertreten.

Zur Acht (Macht) gehört auch die Abgrenzung. Sie ist keine Angelegenheit der Anderen, sondern eine Frage der Selbstwahrnehmung und Sebst(be)achtung, wie auch der Achtung vor dem „Sosein“ des anderen.
Wir erleben den ganzen Tag irgendwelche Ereignisse, die uns mehr oder weniger angenehm oder unangenehm berühren. Es ist müssig, darüber zu grübeln, warum wir ein bestimmtes Schicksal erleiden müssen oder andere Menschen uns „das antun“. Je mehr wir gedanklich der Sache nachhängen, desto mehr entfernen wir uns von uns selbst und geben dadurch an den Verursacher Macht ab. Lenken wir jedoch die Aufmerksamkeit auf uns selbst und darauf, was das Ereignis bewirkt hat, erfahren wir schnell, was uns das verursachte Gefühl zu sagen hat und wir können das Ereignis selbst vergessen.
Jedes Ereignis beinhaltet Informationen. Verursacht es Wut oder Schmerz, könnte man sich fragen, wo genau auf der körperlichen Ebene dies spürbar ist. Dies kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Über das Körperbild der Pentalogie können wir erkennen, wo sich die Thematik des Menschen im Körper als erstes somatisieren würde. Dies kann die Bauchgegend, der Rücken, Hals, Kopf oder eben jedes Organ sein. Löst hingegen etwas Angst in uns aus, lähmt es das Herz oder es entsteht Druck im Brustraum oder Kribbeln im Bauch oder das Thema liegt schwer im Magen.
Die Beachtung dessen was ist, löst solche Gefühle oft schon von alleine auf. Zumindest lassen sie auf die Art unserer Resonanz schliessen und es wird uns dadurch möglich, mit der Sache konstruktiv umzugehen. Die Folge davon ist dann die natürliche Abgrenzung, weil wir uns von den Resonanzen lösen.

Welche Räume befinden sich in Ihrem Zuhause im Bagua-Bereich 8?

Bei der Gestaltung des Raumes sollte insbesonders grosser Wert auf Ruhe und Beständigkeit gelegt werden. Vor allem aus der Stille dringen die tief im Verborgenen schlummernden Informationen sanft an die Oberfläche des Bewusstseins. Wenn wir uns regelmässig Zeit, Musse und kreatives Nichtstun erlauben, können wir unsere innere Stimme und Intuition wesentlich leichter wahrnehmen, als in der Hektik des Alltags.

Die 8 im Bereich Lernen des Baguas zeigt also, dass es hier um die Persönlichkeitsentwicklung geht. Wenn sich die Haus-Wohnungstüre dort befindet, erleben wir sehr oft, dass der Bewohner beruflich als Lehrender in irgendeiner Form tätig ist.
Es gilt auch als „günstig“, wenn sich hier das Zimmer Jugendlicher befindet. Aber genauso könnte es das Schlafzimmer sein. Dann ist das Thema, den Ausgleich in der Partnerschaft aneinander zu lernen, sich in der Persönlichkeitsentwicklung gegenseitig zu unterstützen und das Anderssein zuzulassen.
Befindet sich die Küche in diesem Bereich, sagt sie uns, dass wir leben, um zu lernen, und lernen, indem „wir leben“, also etwas tun. In einer solchen Situation lernen wir zum Beispiel nicht aus Büchern und häufen intellektuelles Wissen an, sondern wir lernen, indem wir handeln und fühlen. Das Lernvermögen und die Persönlichkeitsentwicklung werden von unserer Kreativität bestimmt, und umgekehrt ist die Kreativität in irgendeiner Weise ein Lehren. Dies könnte eine bestimmte Ernährungs- oder Kochweise sein oder eine kreative Hilfe für Andere, welche wiederum der Selbsthilfe dient.

„Learning by doing“ ist hier das Zauberwort!

Sollten sich in Ihrem Leben dieselben Themen stets wiederholen und Sie fühlen sich wie in einem Hamsterrad oder in einer Ohnmacht, lohnt es sich, diesen Bereich mit den Räumlichkeiten genau zu betrachten. Die 8 beinhaltet nämlich auch die Endlos-Schleife, in der man gefangen sein kann und Ehrenrunden dreht.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich mit einer Beratung dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Neue Daten Ausbildung Pentalogie / Numerologie  2018,19

Ausbildungsprogramm

Please follow and like us:

Monat 7 im Thema „Kinder / Kreativität“

Dem Bereich Kinder und Kreativität wird im Bagua die Zahl SIEBEN, der Westen, der idea-152213_640Abend, der Herbst und das Elemente Metall zugeordnet.

Dieser Bereich erinnert uns daran, dass wir über die materielle Welt hinaus eine höhere Bewusstseinsebene anstreben sollen.

Unsere tatsächlichen Kinder, aber auch unsere geistigen Ideen, Impulse, unsere Phantasie und Kreativität können sich am besten entwickeln, wenn wir das Unwichtige, das uns an einem erfüllten Leben hindert, heraussieben. Nur so haben wir die Chance der unbegrenzten seelischen Welt zu begegnen. Unterstützend wirkt daher alles, was uns an Lebensgenuss erinnert und freudig stimmt.

sieve-504181_640Die 5 spiegelte das Thema Eigenverantwortung und wir hatten grundsätzlich 2  Möglichkeiten und Richtungen, eine Entscheidung zu treffen. Die 6 hatte diese Entscheidung zugelassen und uns diese erfahren und erleben lassen. Mit dem 7. Monat haben wir nun die Gelegenheit, diese allenfalls noch zu korrigieren und in die gewünschte Richtung zu lenken.

Welche Räumlichkeit befindet sich bei uns in diesem Bereich?

Ist es zum Beispiel das Arbeitszimmer, macht uns die Arbeit bestimmt Spass oder wir entdecken gerade, dass dem nicht so ist und sind auf der Suche nach mehr Lebensfreude oder einer neuen Arbeit.
Bei einem Kinder- oder Spielzimmer ist das Kind bestimmt sehr kreativ und child-865116_640phantasievoll, wenn das Zimmer optimal auf das Kind abgestimmt eingerichtet ist und Leichtigkeit ausstrahlt.
Befindet sich das Schlafzimmer in diesem Bereich, deutet dies darauf hin, dass es um die Freude in der Erfüllung der Zweisamkeit geht, was oft auch mit einem Kinderwunsch einhergehen kann.
Es könnte aber auch sein, dass eigene kindliche Vorstellungen (Vater- oder Mutterkomplex) in der Partnerschaft kompensiert werden.
Ebenso könnte es auf eine Leichtgläubigkeit und gewisse Naivität, was eine Beziehung angeht, hindeuten.
Es gibt auch hier unzählige Beispiele und ich möchte mich bewusst nicht so ausführlich äussern, um Ihre eigenen Ideen und Interpretationen nicht einzuschränken, sondern anzuregen.

soap-bubbles-1021662_1280Je nachdem wie der Raum eingerichtet ist, erkennen wir, ob das Thema mit Leichtigkeit und Freude im Alltag integriert ist, oder ob wir eher Mühe damit haben und der Lebensfluss blockiert ist.

Bei einem Fehlbereich kann man zu leichtsinniger Geldverschwendung und allzu spielerischem Denken neigen. Auch können Klagen, Streit und ein eher lockerer Umgang mit der Wahrheit die Folgen sein. Bei einer Verstärkung dürften die Bewohner eher eine Ader zum Lebensgenuss haben, umgänglich sein und vielleicht auch eine ausgesprochene Kreativität und Phantasie besitzen. Spielerisch leicht eröffnet es auch eine Hand für gute finanzielle Gewinne.

Schlüsselfragen:

  • Bin ich kreativ und habe ich auch bei Herausforderungen stets eine neue Lösung parat?
  • Gestaltet sich das Leben mühelos und leicht und geht mir spielend von der Hand?
  • Beschäftigen mich noch Kindheitsthemen, die es anzugehen und zu erlösen gilt?
  • Ist das Verhältnis zu meinen Kindern freudig und liebevoll?
  • Vertraue ich meinem 7. Sinn und handle ich dementsprechend?
  • Habe ich genügend Zeit für meine Hobbies oder bin ich noch auf der Suche nach einem?

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!afternoon-tea-3426395_1280
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Neue Daten Ausbildung Pentalogie / Numerologie  2018,19

Ausbildungsprogramm

Please follow and like us:

Monat 6 im Thema „Hilfreiche Menschen / Kommunikation / Sexualität“

Dem Bereich Hilfreiche Menschen wird die Zahl SECHS, der Nordwesten, der späte 001Abend und der Spätherbst, sowie dem Element Metall zugeordnet.

Hier in diesem Lebensbereich geht es um den Austausch und die Kommunikation, um Informationsfluss und ein ausgewogenes Verhältnis von Geben und Nehmen.

Die Sechs als Zahl steht für die Mitte des Lebens, für das lebendige Lebensprinzip, wie es sich am deutlichsten in der Sexualität ausdrückt. Sie steht für Freude, Erfüllung und der Leichtigkeit des Seins.

Dieser Bereich zeigt uns, wie es uns gelingt, im Austausch mit anderen Menschen zu sein, welche Verbindung wir mit ihnen haben und wie die Kommunikation läuft. Das Prinzip der Sechs drückt sich grundsätzlich in jeder Beziehung aus, die wir mit anderen Menschen eingehen, dann zum Beispiel, wenn wir aufmerksam zuhören. Im Austausch miteinander lernen wir das Geben und Nehmen. In diesem Sinne ist der Bereich HILFREICHE MENSCHEN zu verstehen.

Was hat denn nun aber diese Bereich mit Sex zu tun?

lively-1840037_640Wir haben bei der Fünf auch von Selbstliebe und Verantwortung gesprochen. Sie sind die Voraussetzungen (das Vorangegangene) für die Sechs (Sex), wo wir jetzt diese Qualitäten praktizieren und erfahren sollen. Ihr Vorhandensein ist ganz wesentlich für die Qualität der Zuwendung (nicht nur sexueller Art) zum Anderen. Wir sprechen von erfülltem Sex, wenn Liebe, Hingabe und Orgasmus zusammen vorkommen. Wer sich selbst nicht liebt, kann keinen anderen Menschen bedingungslos lieben. In der Zurückstellung des Egos (Eg0 = die unerlöste Form der Selbstliebe) liegt die Hingabe, das Opfer des Einzelnen zugunsten der Verschmelzung zu einen Einheit mit dem Partner. Die Sechs wird daher auch heilige Zahl genannt und der Sex wird zum Tantra, der indischen Liebeskunst, zur spirituellen Reifung praktiziert.

Wie erwähnt, steht der Sex im Sinne der Sechs für Freude und Erfüllung, so wie die Befriedigung des Künstlers in der Schaffung seiner Werke, die Freude eines Therapeuten im Dienste des Menschen, die Erfüllung in einer Tätigkeit zum Wohle der Menschheit. Es geht um die Verschmelzung mit dem, was man mit Begeisterung und Leidenschaft praktiziert. Es umfasst alles, was wir gerne und mit Liebe tun.

Die Zuordnung „Geben und Nehmen“ dieses Bereiches beinhaltet gleich auch ein weiteres Thema:  Grenzen und Abgrenzungen.

Fällt es uns leicht, für uns selbst einzustehen und auch einmal „Nein“ zu sagen? Ich meine stock-photo-top-view-of-sneakers-from-above-male-and-female-feet-in-casual-footwear-standing-at-dividing-197932532damit ein wirkliches „Nein“. Oft reden wir um den heissen Brei herum. Auch dies hat mit Selbstliebe (nicht die Egoistische) zu tun.
Die Schwierigkeiten des Grenzen-Setzens erkennen wir an grossen Fensterfronten, welche einsehbar sind (ohne Schutz und natürliche Abgrenzung).
Viele Menschen neigen der Harmonie wegen dazu, vieles zu schlucken, zu viele Arbeiten selbst zu erledigen, den Mund zu halten, um keinen Streit herauf zu beschwören und harren mit einer unzufriedenen Sitution aus. Sie nehmen eine „Opferhaltung“ ein.
Fehlende Gardinen weisen auf dieses Opferthema hin. Hierbei wird dann bedeutungsvoll, was wir sehen, wenn wir aus dem Fenster schauen.
Ist es ein Nachbarhaus?…. Thema Abgrenzung….
Ist es weite, grüne Natur?…. Thema Sehnsucht und Erholung …. usw.

Mehr dazu in meinem Newsletter vom 1.3.2017

004Ein Fehlbereich in dieser Zone bedeutet oft auch Probleme im Umgang mit Behörden oder Vorgesetzten. Vor allem Männer sind von dieser Fehlzone betroffen und daher auch gesundheitlich eher anfällig. Bei einer Erweiterung kann sich daraus eine kooperative, hilfreiche Haltung gegenüber anderen Menschen entwickeln. Dadurch entstehen in der Folge Glück und Wohlstand. Dies erklärt, warum ein Arbeitszimmer (Büro/Therapie, Beratung) in diesem Bereich förderlich ist, wenn der Raum in sich harmonisch und ausgewogen ist.
Befindet sich das Kinderzimmer in diesem Bereich, erkennen wir darin das Verhältnis zum Vater und die Beziehung zu ihm.

Schlüsselfragen:

  • Habe ich Freunde, die jederzeit für mich da sind? Bin auch ich für jemanden ein/e außergewöhnlicher Freund/in?
  • Erhalte ich genügend Unterstützung im täglichen Leben und kann ich diese auch annehmen oder habe ich das Gefühl, alles alleine machen zu müssen oder zu können?
  • Läuft die Kommunikation mit Mitmenschen optimal oder wird viel gestritten oder gar nicht?
  • Ist das Geben und Nehmen ausgewogen? Kann ich auch Hilfe annehmen?
  • Wie sieht es mit Dankbarkeit aus für das, was an Schönem vorhanden ist?
  • Fühle ich mich reich beschenkt und geliebt durch die mich umgebenden Menschen?

U1- Therapeut der Herzen (2)

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Neue Daten Ausbildung Pentalogie / Numerologie  2018,19

Ausbildungsprogramm

Please follow and like us:

Monat 5 im Thema Zentrum und Selbstwahrnehmung

Dieser Baguabereich steht auch für unsere eigene innere Mitte, unser SelbstverständnisIMG_6873 und unsere Selbstliebe, sowie unsere Gesundheit. Hier befindet sich und erkennen wir unsere Lebenskraft.

Dem Zentrum ordnen wir die Zahl FÜNF und das Element Erde zu.

Die Zahl fünf nimmt in der Zahlenreihe von 1-9 die zentrale mittlere Stelle ein. Und wird deshalb auch dem Menschen zugeordnet, dem Menschen in seiner ganzen Freiheit und Verantwortlichkeit für sich selbst und die ihn umgebende Welt.

Da der Bereich 5 das Zentrum der Wohnung oder des Hauses ist, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, was wir da vorfinden können. Hier ein paar Beispiele…

– Manchmal ist das  Zentrum ein Vorraum, von dem ein paar Türen in andere Zimmer führen. Dies zeigt uns eine Vielseitigkeit von   ..Möglichkeiten an, was wiederum auch anstrengend sein kann und uns kaum zur Ruhe kommen lässt. Wenn die Türen sich noch ..„versetzt“ gegenüber liegen, kann es zur innerlichen Zerreissprobe führen und wir wissen nicht, für was wir uns als erstes entscheiden ..sollen.
– Bei einem schmalen, engen Flur könnte die Selbstwahrnehmung und Entfaltung eingeengt und einseitig ausgerichtet sein. Wir sehen viele ..andere Möglichkeiten nicht.
– Befinden sich hier scharfkantige Möbel, leiden wir möglicherweise unter Verletzungen und kritisieren uns selbst ständig.
– Stehen hier „klobige“ Schränke, fühlen wir uns vielleicht in unserer Bewegungsfreiheit und Freude am Leben eingeschränkt.
– Ein Stauraum durch einen fensterlosen Abstellraum blockiert möglicherweise unsere Selbstwahrnehmung und lässt uns unser Potenzial ..nicht erkennen.
– Antike Schränke können noch Ballast aus der Historie unbewusster Art in unser Selbstverständnis mit hinein bringen.
– Mauerpfeiler oder Kamine können ebenfalls zu Blockierungen in unserer Selbstwahrnehmung führen. Wir ergeben uns dem „Schicksal“ ..und denken, wir können eine Situation nicht ändern.
– Befindet sich eine offene Treppe (man sieht durch die Treppenstufen hindurch) im treppe2Zentrum, zeigt ..sich eine Instabilität der Persönlichkeit, welche sich durch Rückenprobleme bemerkbar machen ..kann. Dies deutet darauf hin, dass es an Unterstützung fehlt und wir die unterschiedlichsten Themen ..selbst „stemmen“ müssen, was  einfach zuviel ist. Möglicherweise führen wir ein sehr dynamisches, ..vielleicht auch unruhiges Leben mit einem ständigen „Auf und Ab“.
Haben wir hier hingegen einen geschützten Freiraum, deutet dies auf Offenheit und eine flexible ..innere Haltung hin, ebenso auf ein gesundes Selbstvertrauen und ein ausgeprägtes Selbstwertgefühl.

Die Mitte, das Zentrum ist für alle Menschen ein sehr wichtiger Bereich, vor allem aber betrifft es diejenigen, welche die Lebenszahl 5 haben oder mehrere 5-en im Geburtsdatum.

Gestalten Sie also die Mitte ihres Hauses / ihrer Wohnung möglichst offen, unbelastet und harmonisch in warmen Erdfarben.
Sollte sich dies sehr schwierig darstellen, weil sich zum Beispiel ein fensterloser Raum in diesem Bereich befindet, so stärken Sie auch die exakte Mitte der anderen Räume zusätzlich.

Dies geht zum Beispiel mit runden Teppichen, DNS-Spiralen, Symbolen oder Regenbogenkristallen.

IMG_7527Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Please follow and like us:

Frühlingszeit / Balkonzeit

Der Balkon gehört zur Wohnung! Deshalb sollten wir ihm auch besondere Aufmerksamkeit schenken und ihn liebevoll gestalten.

Sofern der Balkon über den Grundriss herausragt, stellt er eine Verstärkung in der Wird das Erdgeschoss über die Kellertreppe betreten, verändert sich das ganze Bagua.Öffentlichkeit dar und gilt als Zusatz, Bonus.
Die Öffentlichkeit ist einem „wohlgesonnen“, je nachdem wie er gestaltet und gepflegt ist. Deshalb sollten wir ihn in unserem Frühlingsputz-Programm miteinbeziehen und schmücken. Der Winter hat bestimmt seine Spuren hinterlassen, die es nun zu beseitigen gilt.

Wenn wir einen Blick auf den Grundriss werfen und sehen, in welchem Bagua-Bereich sich der Balkon befindet, erhalten wir die Botschaft, wo wir uns glücklich fühlen und in welchem Thema in der Öffentlichkeit etwas auf uns wartet. Nutzen wir also die Gelegenheit und das Potenzial und lassen diese nicht unbeachtet verkümmern.

Bildergebnis für Bilder Grundrisse mit EckbalkonSollte der Balkon im Grundriss integriert sein, stellt er einen halb verlorenen Raum dar. Wir können ihn ja nur bei passendem, trockenen Wetter nutzen.
Wir sind in diesem Thema des Baguabereiches also von „oben“ und „draussen“ abhängig. In diesem Fall ist es ratsam (auch im Winter) dem Balkon grosse Aufmerksamkeit zu schenken und ihn ganzjährig schön zu gestalten.

  • Wäre der Balkon zum Beispiel im Bereich 9 integriert, zeigt dies, dass wir uns beruflich wie privat Anerkennung wünschen und wir uns eventuell nach einer Beförderung sehnen.
  • Wäre der Balkon zum Beispiel im Bereich 2 integriert, so kann es sein, dass der Partner oft ausser Haus ist oder viel arbeitet. Ebenso kann es darauf hindeuten, dass wir uns nach einem Partner sehnen, ihm jedoch noch nicht begegnet sind. Auch ein grosses Freiheitsbedürfnis und Reiselust ist ziemlich sicher vorhanden.

Wie können wir den Balkon förderlich und praktisch gestalten?

  • Als erstes sollte der Boden gründlich geputzt werden und von angesammelten Blättern und sonstigen Dingen befreit werden. Damit verhindern wir, dass wir beim Hineingehen mit den Schuhen unliebsame Dinge in die Wohnung schleppen und dann dort auch wieder putzen müssen.
    Manchmal finden wir auch „Vogeldreck“, der abgekratzt werden kann und später in verdünnter Form als Pflanzendünger dient. Es ist der beste Dünger überhaupt und wird in Gartenzentren unter dem Namen „Guano“ verkauft.
  • Dann werden die Wände von eventuellen „Spinnen-Netzen“ befreit und gesäubert. Vielleicht ist auch ein Wandanstrich in einem ganz zarten Gelb möglich, welche auch an trüben Tagen die Sonne symbolisiert. Die Farbe strahlt bis in die Wohnung hinein.
  • Nun wird das Balkongeländer gründlich gesäubert und von den Ablagerungen befreit. Falls Schrupper, Bürste und Seifenlauge nicht ausreicht, hilft ein Hochdruckreiniger. Die meisten Hausverwaltungen besitzen so ein Gerät, welches man sich wahrscheinlich ausleihen kann.
  • Nun werden die Möbel gereinigt und frühlingsfit gemacht. Bei Kunststoffmöbeln geht dies ganz leicht und schnell. Holzmöbel brauchen eventuell eine Auffrischung. Sie können gereinigt, leicht abgeschliffen und neu geölt werden. Somit erstrahlen sie wieder in ihrem Glanz.
  • Als nächstes sind die Polster der Möbel dran. Sind diese ausgeblichen und fleckig, lohnt es sich, diese auszutauschen. Im Moment gibt es schöne Frühlingsfarben und ansprechende Muster. Farben wirken auf dem Balkon wunderschön und einladend. Sie erheitern unser Gemüt und unterstützen gute, fröhliche Laune. IMG_2937
  • Durch Pflanzen und Blumen erhalten wir das Gefühl, einen kleinen Garten zu haben. Jetzt ist die richtige Zeit umzutopfen, bunte Behälter zu besorgen und diese schön zu gestalten.

Je grösser der Balkon, je mehr Möglichkeiten haben wir natürlich. Aber auch bei kleinen Balkonen lohnt es sich, am Geländer blühende Kästen anzubringen. Wie wäre es mit ein paar Gartenkräutern? Rosmarin zum Beispiel schmeckt hervorragend zu Grilliertem und verleiht dem Grillgut eine besonders feine mediterrane Note.

Damit es auf dem Balkon noch gemütlicher und wohnlich wird, können wir der Grösse entsprechend noch mit verschiedenen Accessoires eine persönliche Note einbringen. Wie wäre es mit einer lustigen Fussmatte oder einem Rasenteppich? Auch Girlanden, Mobilées, eine originelle Giesskanne, Figuren oder eine schöne Schale auf dem Tisch schmücken den Balkon zusätzlich. Für die gemütlichen Abendstunden dienen uns Kerzen, Laternen, Lichterketten und Lampions. Somit sind wir für die lauen Sommerabende bestens vorbereitet und nutzen diesen Zusatzbereich für uns selbst optimal.

Balkon Astern Chrysanthemen LöwenmäulchenJetzt wünsche ich Ihnen / Euch ganz viel Freude und Kreativität beim Gestalten einer Oase.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina


Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Please follow and like us:

Monat 4 im Thema Reichtum (innen und außen)

Der April ist der 4. Monat des Jahres.
Schauen wir uns als Erstes wieder die 4 aus numerologischer Sicht an: ostereier-0167.jpg von 123gif.de Download & Grußkartenversand

Die Vier ist das aus der Dreiheit konkret Geschaffene. Alle konkreten Erscheinungen basieren auf der Vier, die vier Tageszeiten, die vier Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen, die vier Eiweißbasen des Lebens,  die vier Phasen des Mondes, die vier Stimmen: Sopran, Alt, Tenor und Bass usw.

Bei den ersten 3 Monaten des Jahres ging es eher um eine „innere Entwicklung“. Jetzt im 4. Monat tritt diese an die Oberfläche und möchte in Erscheinung treten. So stellt die 4 das materielle Fundament aller sichtbaren Dinge dar. Sie stellt die Basis unserer Erlebnisebene dar. Mein Denken, meine Ideen (1), gepaart mit meinen Gefühlen dazu (2), welche zum Ausdruck kamen (3), darf ich nun erfahren.

  • Bin ich glücklich?
  • Bin ich zufrieden und dankbar mit dem, was sich in meinem Leben zeigt?
  • Fühle ich mich reich beschenkt und gesegnet?
  • Wie steht es um meine Gesundheit?
  • Habe ich ein gutes Selbstwertgefühl?
  • Stehe ich stabil und fühle ich mich sicher in meinem Leben?

Die 4 ist die Tür zum Herzen

Christian Morgenstern hat es sehr schön ausgedrückt:
Nicht da ist man zu Hause,
wo man seinen Wohnsitz hat,
sondern da, wo man verstanden wird.

Nun zu dem Baguabereich, wo sich die 4 oben links befindet. Bagua Text 001
Die Gestaltung der Reichtumsecke in unserer Wohnung zeigt, was wir unter Reichtum verstehen.

Dieser Bereich wird wohl am meisten missverstanden und nur mit materiellem Reichtum, respektive Geld und Luxusgütern in Verbindung gebracht. Danach richtet sich dann der eigene Selbstwert. Man geht dabei am Wesentlichen vorbei. Es ist eher so, dass dieser Bereich in unserer Wohnung unsere Einstellung dazu symb0lisiert.
Wie innen so aussen!

Verstehen wir uns als dankbare Verwalter/Innen von geschenktem Leben oder als Macher/Innen, der/die über andere herrschen und so zu Reichtum kommen wollen?

Eine fehlende Ecke im 4- er Bereich (Reichtum) kann permanente Geldnöte nach sich Bildergebnis für Lizenzfreie Gratis Bilder Mangelziehen, aber es können dadurch auch Probleme in anderen Lebensbreichen auftauchen, so dass sich das Gefühl des „inneren Reichtums“ nicht einstellt. Schon öfters habe ich bei Beratungen erlebt, dass die Reichtumsecke nicht vorhanden war, aber trotzdem sehr viel Geld und Luxusgüter. Ein Mangel an äusserlicher Lebensfülle war niemals  ein Thema. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Mann viel auf Reisen oder am Arbeiten war und die Frau oft alleine. Die Zweisamkeit und das gemeinsame Geniessen war eher selten. Die Luxusgüter waren eher ein Ersatz für das „Nichtvorhande“.

Eine Verstärkung im Bereich 4 kann eine gute Hand für Finanzen und innere Zufriedenheit zeigen. Die Bewohner sind meist erfolgreich und haben große soziale Glaubwürdigkeit.

Bildergebnis für Lizenzfreie nur Gratis Bilder DuschenWie ist es nun, wenn das Bad mit WC sich in diesem Bereich befindet, was laut Feng-Shui in vielen Büchern angeblich einer Katastrophe gleichkommt. Das ist nicht so tragisch wie beschrieben. Diese Situation haben viele Menschen und das ist auch nicht verwunderlich. Immerhin ist das der Raum, in dem Reinigung und Loslassen praktiziert wird. Wir alle wissen, dass wir uns danach wohler fühler. Wir können also davon ausgehen, dass bessere Zeiten kommen. Vorausgesetzt man überträgt die äussere Reinigung und das Loslassen auch auf das Innere. Hier geht es darum, die innere Einstellung, Prägungen und Muster zu Reichtum und Geld zu überprüfen.
Das Bad macht uns darauf aufmerksam, dass alles fliessen sollte und zwar regelmässig. Natürlich sind wir heutzutage  bezüglich Geld stark von „Instituionen“ abhängig, auf die wir keinen Einflus haben. Bezüglich Wasser (welches wir im Bad sehr viel benötigen) ist dies das Wasserwerk. Es könnte also sein, dass wir uns früher oder später etwas anderes einfallen lassen müssen.
Die 4 schöpft die materielle Welt und kreiert sie jeden Tag aufs Neue. Reichtum ist daher eine Frage des Bewusstseins. Die Toilette in diesem Bereich könnte man als materiellen Verlust erleben, wenn man das nicht verstanden hat.

Es stellt sich die Frage:
Wie oft gibt es Momente in meinem Leben, wo ich mich innerlich reich und gesegnet fühle?

Hoffentlich unzählige….Bildergebnis für Lizenzfreie Gratis Bilder Lebensfreude
Dies wünsche ich Ihnen / Dir von Herzen

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Nächste Workshops im April
Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Wer den Newsletter regelmässig per Email erhalten möchte, kann sich hier anmelden!

Please follow and like us:

Farben und ihre Wirkung – Modefarbe Lila und Gelb

Wir alle haben persönliche Vorlieben bei den Farben und spüren deren Wirkung bewusst girl-2696947_640oder unbewusst.

  • Farben wirken direkt auf die Psyche
  • Farben sprechen die Sinne an
  • Farben machen Stimmung
  • Farben gestalten und prägen massgeblich unseren Wohn- und Lebensbereich
  • Farben bringen Lebensräume zum Lächeln
  • Farben beeinflussen unser Wohlbefinden stark
  • Unser Wohlbefinden und die Farben unserer Umgebung befinden sich in einer ständigen Wechselwirkung
  • Farben schaffen Ambiente und erzeugen Spannung
  • Farben setzen Akzente und bilden Kontraste
  • Farben lassen Nähe zu und schaffen Weite
  • Farben spielen im Feng-Shui eine wichtige Rolle

Wussten Sie aber auch, dass Ihre bevorzugten Farben viel über Ihr Wesen und Charakter verraten?
– Welches ist Ihre Lieblingsfarbe?
– Welche Farbe mögen Sie überhaupt nicht und weshalb wohl?
Letzlich geht es um die einfache Frage, welche Farben zu Ihnen passen und wie Sie diese in Ihrem Wohn- und Lebensraum so einsetzen, dass sich daraus mehr Lebensqualität für Sie ergibt.

Schliessen Sie einen Moment die Augen und stellen Sie sich Rot vor. Obwohl die Augen zu sind und kein Licht vorhanden ist, sehen Sie innerlich die Farbe. Sie fühlen sie und haben Ihre eigenen Empfindungen, Bilder und Wahrnehmungen dazu.
Somit sehen wir, dass auch nachts, wenn kein Licht brennt, die Farben anwesend sind, sie in den Raum schwingen, auf uns einwirken und uns beeinflussen. Dies auf der körperlichen, psychischen und geistigen Ebene. Sie unterstützen, fördern oder hemmen und blockieren unsere persönliche Entwicklung. Auch 2 verschiedene Farben an den Wänden zum Beispiel, erzeugen Spannung. Da wir im Schlaf nicht aktiv sind und uns einfach den inneren Energien übergeben, wirken diese dann besonders stark.

Vor einiger Zeit erhielt ich einen Anruf von einer müden Mutter mit der Bitte, bei ihr vorbei zu kommen. Ihr Kind schlafe schlecht und wecke sie mehrmals nachts. Wahrscheinlich befinde sich eine Wasserader unter dem Bettchen und ob ich diese entstören könne.

Bei meinem Besuch stellte sich dann heraus, dass der Schlafplatz des Kindes störfrei war.

pillow-539898_640Das Bettchen stand jedoch genau zwischen Eingangstüre und Fenster, was einem energetischen Durchzug gleich kommt. Zudem war die Bettwäsche ziemlich bunt gemustert in kräftigen Farben, welche nachts viel zu stark auf das Kind einwirkten. Nachdem wir das Bett in die richtige Position verschoben haben und eine sanfte Pastellfarbe (welche auf den Jungen und seinen Farbstrahl abgestimmt wurde) das Bett kleidete, schlief er durch. Manchmal sind die Lösungen so einfach. Mehr zum Farbstrahl können sie unter Farben nachlesen.

woman-2461936_640Diesen Frühling ist die sich abzeichnende Modefarbe Lila und Gelb.
Kleidung tragen wir ja direkt auf der Haut und diese wirkt demnach auch die ganze Zeit  auf unser körperliches, psychisches und geistiges Wohlbefinden.
Was bedeuten nun diese Farben für uns und den Zeitgeist?
Gelb und Violett stellen den grössten Kontrast in der Farbenlehre dar und sind sogenannte Komplementärfarben. Diese Farben in diesem Jahr spiegeln uns, dass es um neue Erkenntnisse geht. Symbolisiert Gelb eher die Qualität des Denkens und des Verstandes, so ist Violett doch die Farbe der Innenschau, der Mystik und des Visionären. Die beiden Farben verkörpern somit auch den Gegensatz von Intellekt und Intuition, welcher nun in diesem Jahr zusammenfinden darf und sollte. Gelingt dies, sind wir in der Balance, gelingt uns dies nicht, bleiben wir in der Polarität, dem Urteilen in gut und schlecht, richtig und falsch, in der Auseinandersetzung zwischen Macht und Ohnmacht usw. hängen.

Intellekt und Intuition gehören gleichwertig zusammen, um eine Sache oder ein Thema zum Gelingen zu bringen. Sonst entsteht eine Einseitigkeit.

Es ist auch jetzt bei vielen einzelnen Menschen das Ziel, Intellekt und Intuition, Erkenntnis pansy-21968_640und Verwirklichung zu entwickeln und zu verbinden. Dadurch können wir von dem heute meist vorherrschenden Intellekt, der faßbaren und überprüfbaren Ausrichtung, hin zur Integration der Intuition gelangen. So entsteht eine Balance und Harmonie.

Diese wünsche ich Ihnen von Herzen.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Wer den Newsletter regelmässig per Email erhalten möchte, kann sich hier anmelden!

Please follow and like us:

Monat 3 im Thema „Familie – Gesellschaft“

Der März ist der 3. Monat des Jahres. rose-1985471_1280

Schauen wir uns als Erstes die 3 aus numerologischer Sicht an:

Die Drei verbindet die Themen der Eins und der Zwei miteinander.
(s. Newsletter vom Januar und Februar)

Sie verschafft den Überblick über die Gegensätze (2) und wirkt als aktiver, schöpferischer Vorgang, was sich sprachlich auch ausdrückt: Aller guten Dinge sind Drei – auf die Plätze, fertig, los – Toi, Toi, Toi – Drei mal auf Holz klopfen – Drei mal hoch soll er leben – Drei mal dürfen Sie raten usw….

Auch die Basis vieler Wissenschaften ist die Drei: Raum, Zeit und Kausalität als Basis naturwissenschaftlicher Erkenntnissen – Mineralien, Pflanzen und Tierwelt gibt es in der Biologie – die Zeit wird gegliedert in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Morgen, Mittag, Abend – die Erkenntnistheorie baut auf These, Antithese und Synthese auf – es gibt drei Grundfarben nach Itten: gelb, rot, blau – usw.

Kostenloses Stock Foto zu meer, strand, ferien, entspannungPsychologisch betrachtet steht die 3 für unseren emotionalen Selbstausdruck (die offene, unmittelbare Äußerung der wahren Gefühle) – sich verwirklichen: schöpferisch, künstlerisch, inspirativ, intellektuell, die geistige Tat, Handlungswille, Freiheit, andere inspirieren, um sich zu entfalten und zu wachsen – und die 3 ist entscheidungsfähig welches der 2 noch Mühe bereitet.
Die 3 bedeutet auf die menschliche Entwicklung bezogen, das Vereinigen von Denken und Fühlen und dieses dann auch mit Weitsicht und Feingefühl auszudrücken, ohne andere dadurch zu verletzen.

Diesen Monat bietet sich nun die Gelegenheit, den Bagua-Bereich 3 genauer zu beleuchten.
Er steht für Familie, Familiengeschichten, Gesellschaft, Gruppenbewusstsein, Kostenloses Stock Foto zu mann, liebe, menschen, fraueinfach generell für die Menschheit und letztendlich auch für unsere Gesundheit (körperlich, geistig und psychisch).

Dieser Bereich erinnert uns daran, dass wir nicht alleine oder als Paar in dieser Welt, sondern auch Teil einer Familie sind.

  • Lebe ich in einer befriedigenden Gemeinschaft mit Menschen?
  • Wie sieht es mit meinem Selbst-Verständnis und Selbst-Liebe aus?
  • Kenne ich das Gefühl des Aufbruchs und des Wachstums (wie Frühling)?
  • Bin ich schon früh morgens aktiv und lebe mit und für andere?
  • Kann ich freudig und gelöst in die Zukunft blicken?
  • Gedeiht und entwickelt sich meine jetzige Familie freudig?
  • Habe ich mit der Vergangenheit, meiner Herkunftsfamilie Frieden geschlossen?
  • Fehlt mir eine lebendige Gemeinschaft?
  • Fühle ich mich eher mut- und antriebslos?
  • Fehlen mir neue geistige Impulse?
  • Kann ich über meine tiefen, inneren Gefühle reden und sie selbstsicher ausdrücken?

Welcher Raum befindet sich im Bagua-Bereich 3?
Steht da ev. ein dunkler Kamin / Cheminée? (s. NL vom 15.6.16)
Ist es ein Treppenaufgang (Zukunft) oder Treppenabgang in den Keller (Vergangenheit)? (s. NL vom 15.4.16)
Befindet sich die Toilette oder das Bad in diesem Bereich? (s. NL vom 1.6.16)

Bei einer kürzlichen Beratung fand ich folgende Situation vor:
Kostenloses Stock Foto zu essen, gesund, gemüse, kartoffelnIm Baguabereich „Familie“ befand sich eine fensterlose Abstellkammer. Darin stapelten sich haufenweise Vorräte, die eine 4-köpfige Familie bei einer Katastrophe gut ein halbes Jahr ernähren könnte. Da ja das Meiste auch ein Ablaufdatum hat, fragte ich nach, ob sie denn alles innerhalb dieser Frist aufbrauchen könnten und ob sie auch „frische“ Ware einkaufen würden. Die Frau erzählte mir dann, dass sie wöchentlich einen Grosseinkauf macht und die Sonderangebote dann gleich in Mengen mitnehmen würde. Wenn das Ablaufdatum sich nähert, gäbe es dann halt öfters die gleiche Speise oder sie schmeisse etwas weg.
Die Türe öffnete sich nicht in den Abstellraum hinein, sondern nach aussen. Somit musste sie immer einen Schritt retour machen, bevor sie den Raum betreten konnte. Dies deutete auf eine Hemmung hin, auch wirklich die Lebensmittel zu gebrauchen, aus Angst, einmal nicht genügend zu essen zu haben. Es stellte sich heraus. dass ihre Mutter die Kriegszeiten miterlebt hat mit all dem Mangel. Diese Angst hat die Tochter geprägt und sie lebte das Thema bis dahin noch.

Im spirituellen Feng-Shui ist das „Annehmen – Erkennen – Loslassen“ ein wichtiger erster Schritt, der positive Veränderung erst möglich macht. Deshalb sollten uns unsere Themen erst einmal bewusst werden. Durch die Betrachtung unserer Räumlichkeiten erkennen wir diese und können somit die Verantwortung für uns selbst und für das, was wir erschaffen, übernehmen.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei! IMG_6326
Herzlichst Ihre / Eure Bettina
Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Please follow and like us: