Die Bedeutung baulicher Besonderheiten

Eine Kurzreise ins charmante Wien hat mich zu diesem Newsletter inspiriert. Ich war das erste Mal in dieser wunderschönen Stadt und sie hat mich energetisch überrascht. Gleich von Beginn an fühlte ich eine feine, ruhige, ja sogar entspannte Atmosphäre, wie ich sie noch nie in einer Stadt erlebt habe. Obwohl es eine wirkliche Grossstadt ist, mit vielen multikulturellen Menschen und imposanten, grossen Gebäuden, strahlt die Stadt dennoch eine gewisse Leichtigkeit und Friedlichkeit aus. An was könnte dies liegen?

Meine berufliche Neugier wurde natürlich sofort auf die Gebäude gelenkt.
Die Bauweise und Stilrichtung eines Ortes spiegeln ja auch das kollektive Bewusstsein.

Die Gebäude in Wien zeigen mehrheitlich viele weibliche Elemente. Dies sind Schnörkeleien, warme Farben an Hausfassaden, Engel-Figuren, Rundbögen, generell viele Rundungen und grüne Parkanlagen mit Blumen und viel „Luft“ zum Atmen.

Nur ganz wenige Gebäude zeigen mit spitzen Kanten und Ecken unangenehm auf die umliegenden Bauten. Diese wurden in der Nach-Kriegszeit mangels Geld in der Not schnell aufgebaut und die Wiener bezeichnen diese heute auch als „Schandfleck“.

Nun ein generelles, weltliches Thema:
Spitz zulaufende Gebäudeecken, pfeilartige Ausformungen des Daches, naheliegende Giebelfenster, aber auch Handymasten, Fernsehantennen, Hochspannungsleitungen stören das umliegende Energiefeld. Je näher die Menschen sich in so einem Umfeld für längere Zeit aufhalten, desto direkter spüren sie auch die Auswirkung.
Sollten wir uns in so einem Umfeld aufhalten, hat uns das natürlich etwas zu sagen, was nicht heisst, dass wir uns dem deshalb ungeschützt ausliefern müssen.  Die meisten Menschen sind leider in sich noch nicht ausgeglichen genug, um dagegen immun zu sein. Wir sind ja auch nicht Buddha 😉
Energetische Entstörungshilfen schaffen Abhilfe. Ich kenne da genügend Möglichkeiten zur Harmonisierung.
So eine Situation finden wir ja oft auch überall in Wohn- oder Einfamilienhausquartieren. Dies zeigt eine (meist unbewusste) Aggression des Bewohners an und stört ein friedliches Zusammenleben. Wenn nun von uns auch eine scharfe Hauskante auf den Nachbar zeigt, betrifft es uns beide. Meistens ist es uns ja nicht bewusst, dass in uns selbst auch Aggressivität schlummert. Wir tragen Ungeduld, Wut und Enttäuschungen in uns, die in der Form der Bauten und deren Ausrichtung in einer Siedlung zum Ausdruck kommen. In so einem Fall wundern wir uns dann, wenn sich die Menschen, die darin wohnen, ebenfalls bald aggressiv verhalten. Selbst wenn mit den besten Absichten baubiologisch gesunde Häuser gebaut werden, weist heute oft die Form auf massive innere Konflikte der Bewohner hin. Wir merken es aber nur beim Nachbar.
Ich fuhr vor ein paar Jahren täglich an einer doppelstöckigen Ökosiedlung vorbei, ja beobachtete sogar die Entstehung dieser Häuser. Diese liegen sehr eng beieinander, zeigen scharfe Kanten und haben grosse Fensterfronten, welche sich gegenüber präsentieren. Wenn ich mit dem Auto daran vorbei fuhr, sah ich durch die Häuser hindurch in den innenliegenden gemeinsamen Hof. Dieser war stets chaotisch überfüllt mit allen möglichen Spielsachen, Fahrzeugen uvm. Es war ein grosses Durcheinander und wirkte wirklich sehr unaufgeräumt. Genauso ist es den Menschen dort ergangen. Sie waren in sich selbst sehr chaotisch, unaufgeräumt, wurden oft krank und verzettelten sich in ihren Lebensthemen. Durch die grossen Fensterfronten sind die Menschen natürlich dauernd „ausgestellt“ und unter Beobachtung, wollen sie jedoch selbst auch alles unter Beobachtung und Kontrolle haben. Es fehlt der geborgene Rückzugsort für ein Eigenleben und die Intimsphäre, welche jeder Mensch braucht. Ansonsten neigt man zu Nervosität, Stress und eben auch aggressivem Verhalten. Der eigene Energie-Haushalt ist somit auch geschwächt. Die Flukation in dieser Siedlung ist heute immer noch gross. Inzwischen stehen in einigen Häusern die persönlichen Fahrräder der Erwachsenen (von der Strasse her sichtbar) im Wohnzimmer. Hierzu kann sich jeder selbst einen Reim machen 😉
Da die Häuser eng beieinander stehen und die freie Fläche eh schon knapp ist, ist es nicht möglich, sich hier mit dem Pflanzen von Bäumen oder eines blickdichten Zauns als Schutz zu behelfen. Diese würden zu nahe am Haus stehen und zu schnell zu einer Grösse heranwachsen, die wiederum beeinträchtigend wirken würde. Es gäbe jedoch Möglichkeiten, im Innern der Häuser individuelle Massnahmen zu treffen.

Eine originelle Möglichkeit einer Kantenentstörung habe ich auch in Wien entdeckt. Doch dazu braucht es eben Platz (siehe rechte Abbildung). Es gibt sicher auch kleinere, dem Haus und Siedlungsthema angepasste Varianten.

Wie überall wird momentan auch in Wien viel gebaut und es entstehen neue, moderne Gebäude. Doch diese werden in den meisten Fällen harmonisch in die Natur eingebettet und weisen runde Formen und einen förderlichen Zyklus der Elemente auf.

Von Herzen wünsche ich Ihnen ein harmonisches, glückliches, königliches oder gar kaiserliches Zuhause, welches Ihr persönliches Schloss für Sie ist.

Gerne unterstütze ich Sie / Dich mit einer Beratung dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Hier können Sie den Newsletter abonnieren!

Please follow and like us:

Erdveränderungen und Elektrosmog

Wir leben gerade in einer Zeit des grössten Wandels. Alles ist in starker Veränderung IMG_4934begriffen. Zudem haben wir immer noch den 9. Monat dieses Jahres, welcher ebenso, mehr oder weniger, für jeden Menschen einen Wandel beinhaltet. Bestimmt aber für diejenigen, welche in diesem Monat Geburtstag haben. Es geht jetzt darum, ohne Druck (Wollen) mutig neue Weichen zu stellen, Veränderungen zuzulassen und nicht mehr an „Altem“ festzuhalten.
Dies wird nämlich nicht mehr funktionieren und nur noch Ärger bereiten.
Wir sehen und erfahren den Wandel ganz deutlich im momentanene Weltgeschehen.

Zum Beispiel:
Sicher geglaubte Berge bröckeln (sicher geglaubte Strukturen bröckeln).
Fluten in Südasien entstanden durch starke Regenfälle (Gefühle fluten über).
Sturm Harvey in Texas, Hurrikan Irma in der Karibik (Denken, Verstand wird durchgefegt).

Als Folge können wir beobachten, dass die Menschen immer mehr zusammen rücken. Empatie und fürsorgliches Miteinander entsteht. Egozentrisches Verhalten tritt in den Hintergrund. Die Werte der Menschen verändern sich und somit auch das Leben hier auf der Erde.

Vergessen wir aber nicht, dass alle diese Geschehnisse und Situationen auf kollektiv unbewusster Ebene  von den Menschen aus Unzufriedenheit und dem Wunsch nach Veränderung mitgeplant wurden.

Bildergebnis für Bilder zu ZeitenwandelDie Erde ist also im „Aufbruch“. Somit häufen sich auch geopathische Störungen (Frequenzveränderungen), die viele von uns auch körperlich spüren.
Wir können jedoch die Energieveränderungen der Erde nicht für sich allein betrachten. Wie alles andere auch, sind sie mit dem Kosmos verbunden und stehen in Wechselbeziehung.
Wie innen so aussen und wie unten so oben.
Hinzu kommen viele künstliche Einflüsse aus Technik und Wirtschaft, die den natürlichen Kreislauf der Erde stören.
Wir bemerken unerklärliche Ausfälle der Energiezufuhr, bei denen ganze öffentliche Netze ausfallen. Bei uns Zuhause geben Geräte spontan den „Geist“ auf.

Hierbei wirkt auch besonders die NEUE ENERGIE mit.

Die neuen Schwingungen (Frequenzen) müssen sich nun überall anpassen, auch die der Geräte, weil ja alles miteinander verbunden ist und in Resonanz steht.

Um noch einmal auf die körperlichen Symptome zu kommen…
Unser Denken ist in den letzten Jahrzehnten sehr rational und materiell geworden, denn Bildergebnis für Bilder zu Aura frequenzendies hatte grössere Priorität als die Gefühle, als Wahrnehmung und Intuition. Deshalb sind auch unsere Körper grobstofflicher, dichter und undurchlässiger, was feine Schwingungen angeht, geworden.
Indem wir unser Bewusstsein erweitern, entdichten wir uns wieder und somit erhöht sich auch unsere körperliche Schwingung. Dies ist wichtig, um gesund zu bleiben.
Wie die Naturereignisse sich in der Welt zeigen, zeigt sich unser Körper mit den anstehenden zu verändernden Themen.
Einerseits werden wir sensibler und nehmen Störungen stärker wahr, andererseits ist möglicherweise unser Immunsystem geschwächt. Dadurch sind wir auch empfindlicher und angreifbarer. Der äussere Druck, der uns in der Berufswelt und durch die Medien auferlegt wird (dem wir uns selbst aussetzen und auferlegen), erzeugt inneren Druck der sich als „Dauerstress“ bemerkbar macht.

Bildergebnis für lustige bilder zu stress und elektrosmogStress ist erhöhte, verdichtete Energie, welche auch mit Elektrosmog vergleichbar ist.
Wir gehen also damit in Resonanz und begegnen diesem verstärkt in unserem Umfeld. Dies führt zu aufgeladener, agressiver Stimmung und Laune. Es kann zu „Kurzschlüssen“ führen und „es knistert gewaltig im Gewölbe“ wie man so schön sagt.
Es ist wie ein Bumerang-Effekt und kann zerstörerische Folgen mit sich bringen, die eigentlich ungewollt sind.

Auch diese Stuationen finden wir als Spiegelung in unserem Zuhause. Lose, herumliegende Kabel weisen darauf hin, dass mich jemand oder etwas nervt.
Ein wirrer Kabelsalat deutet auf ein „blankgelegtes“ Nervenkostüm hin.
Viel Technik im Schlafzimmer zeigt eine stetige Präsenz, man gönnt sich kein Abschalten und zur Ruhe-Kommen. Dies nur ein paar Beispiele!

Hier hilft es schon einmal, im „Äusseren“ Hand anzulegen, die Kabel sorgfältig zu bündeln und den Elektrosmog und andere ev. Störfelder zu neutralisieren. Dies gelingt uns auf leichte, einfache Weise mit Hilfe der „Freien Energien und Symbolkräfte„. Diese stehen mit der Erde, dem Kosmos und den technischen Geräten in ständigem Austausch. Es ist wie eine unsichtbare Kommunikation und Anpassung der stattfindenden Energie-Veränderungen.

Wenn wir die Schwingungen in unserem Umfeld ausgleichen, harmonisieren und feinstofflich erhöhen, entwickelt sich automatisch auch unser Bewusstsein weiter. Somit machen wir auch weniger leidvolle Erfahrungen, weil wir immer weniger in Resonanz damit stehen. Wir sehen die Dinge aus einer „höheren“, damit meine ich, „bewussteren“ Perspektive.yinyang_klein

Unser menschliches Naturell ist Weiterentwicklung, niemand möchte stehen bleiben, egal um welches Thema es sich handelt. Das persönliche Thema erkennen wir durch den eigenen Lebensplan.

Intuitives Feng-Shui unterstützt nachhaltig jede Lebens-Situation auch Therapien und hilft, das Bewusstsein auf schmerzlose Weise zu erweitern. Wir werden klarer, sehen die Dinge aus einer ganz neuen Perspektive und das Leben gestaltet sich leichter.

Herzliche Grüsse voller Leichtigkeit
Ihre/Eure Bettina

• Wünschen Sie eine Beratung, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
• Möchten Sie Feng-Shui lernen, Ihre Kenntnisse erweitern oder Ihr Fachwissen ergänzen ..und verbinden, finden Sie die nächten Termine unter folgenden Links.

Please follow and like us: