Monat 4 im Thema Reichtum (innen und außen)

Der April ist der 4. Monat des Jahres.
Schauen wir uns als Erstes wieder die 4 aus numerologischer Sicht an: ostereier-0167.jpg von 123gif.de Download & Grußkartenversand

Die Vier ist das aus der Dreiheit konkret Geschaffene. Alle konkreten Erscheinungen basieren auf der Vier, die vier Tageszeiten, die vier Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen, die vier Eiweißbasen des Lebens,  die vier Phasen des Mondes, die vier Stimmen: Sopran, Alt, Tenor und Bass usw.

Bei den ersten 3 Monaten des Jahres ging es eher um eine „innere Entwicklung“. Jetzt im 4. Monat tritt diese an die Oberfläche und möchte in Erscheinung treten. So stellt die 4 das materielle Fundament aller sichtbaren Dinge dar. Sie stellt die Basis unserer Erlebnisebene dar. Mein Denken, meine Ideen (1), gepaart mit meinen Gefühlen dazu (2), welche zum Ausdruck kamen (3), darf ich nun erfahren.

  • Bin ich glücklich?
  • Bin ich zufrieden und dankbar mit dem, was sich in meinem Leben zeigt?
  • Fühle ich mich reich beschenkt und gesegnet?
  • Wie steht es um meine Gesundheit?
  • Habe ich ein gutes Selbstwertgefühl?
  • Stehe ich stabil und fühle ich mich sicher in meinem Leben?

Die 4 ist die Tür zum Herzen

Christian Morgenstern hat es sehr schön ausgedrückt:
Nicht da ist man zu Hause,
wo man seinen Wohnsitz hat,
sondern da, wo man verstanden wird.

Nun zu dem Baguabereich, wo sich die 4 oben links befindet. Bagua Text 001
Die Gestaltung der Reichtumsecke in unserer Wohnung zeigt, was wir unter Reichtum verstehen.

Dieser Bereich wird wohl am meisten missverstanden und nur mit materiellem Reichtum, respektive Geld und Luxusgütern in Verbindung gebracht. Danach richtet sich dann der eigene Selbstwert. Man geht dabei am Wesentlichen vorbei. Es ist eher so, dass dieser Bereich in unserer Wohnung unsere Einstellung dazu symb0lisiert.
Wie innen so aussen!

Verstehen wir uns als dankbare Verwalter/Innen von geschenktem Leben oder als Macher/Innen, der/die über andere herrschen und so zu Reichtum kommen wollen?

Eine fehlende Ecke im 4- er Bereich (Reichtum) kann permanente Geldnöte nach sich Bildergebnis für Lizenzfreie Gratis Bilder Mangelziehen, aber es können dadurch auch Probleme in anderen Lebensbreichen auftauchen, so dass sich das Gefühl des „inneren Reichtums“ nicht einstellt. Schon öfters habe ich bei Beratungen erlebt, dass die Reichtumsecke nicht vorhanden war, aber trotzdem sehr viel Geld und Luxusgüter. Ein Mangel an äusserlicher Lebensfülle war niemals  ein Thema. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Mann viel auf Reisen oder am Arbeiten war und die Frau oft alleine. Die Zweisamkeit und das gemeinsame Geniessen war eher selten. Die Luxusgüter waren eher ein Ersatz für das „Nichtvorhande“.

Eine Verstärkung im Bereich 4 kann eine gute Hand für Finanzen und innere Zufriedenheit zeigen. Die Bewohner sind meist erfolgreich und haben große soziale Glaubwürdigkeit.

Bildergebnis für Lizenzfreie nur Gratis Bilder DuschenWie ist es nun, wenn das Bad mit WC sich in diesem Bereich befindet, was laut Feng-Shui in vielen Büchern angeblich einer Katastrophe gleichkommt. Das ist nicht so tragisch wie beschrieben. Diese Situation haben viele Menschen und das ist auch nicht verwunderlich. Immerhin ist das der Raum, in dem Reinigung und Loslassen praktiziert wird. Wir alle wissen, dass wir uns danach wohler fühler. Wir können also davon ausgehen, dass bessere Zeiten kommen. Vorausgesetzt man überträgt die äussere Reinigung und das Loslassen auch auf das Innere. Hier geht es darum, die innere Einstellung, Prägungen und Muster zu Reichtum und Geld zu überprüfen.
Das Bad macht uns darauf aufmerksam, dass alles fliessen sollte und zwar regelmässig. Natürlich sind wir heutzutage  bezüglich Geld stark von „Instituionen“ abhängig, auf die wir keinen Einflus haben. Bezüglich Wasser (welches wir im Bad sehr viel benötigen) ist dies das Wasserwerk. Es könnte also sein, dass wir uns früher oder später etwas anderes einfallen lassen müssen.
Die 4 schöpft die materielle Welt und kreiert sie jeden Tag aufs Neue. Reichtum ist daher eine Frage des Bewusstseins. Die Toilette in diesem Bereich könnte man als materiellen Verlust erleben, wenn man das nicht verstanden hat.

Es stellt sich die Frage:
Wie oft gibt es Momente in meinem Leben, wo ich mich innerlich reich und gesegnet fühle?

Hoffentlich unzählige….Bildergebnis für Lizenzfreie Gratis Bilder Lebensfreude
Dies wünsche ich Ihnen / Dir von Herzen

Gerne unterstütze ich Sie / Dich dabei!
Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Nächste Workshops im April
Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Wer den Newsletter regelmässig per Email erhalten möchte, kann sich hier anmelden!

Please follow and like us:

Die Suche nach Glück

Zum Jahresende finden wir überall in den den Läden und in den Medien Glückssymbole.
„Glückssäuli“, Kaminfeger, 4-blättrige Kleeblätter, Pilze, Hufeisen und viele mehr. Die Symbole stammen meist aus einer früheren, überlieferten Tradition und erheitern heute noch unser Gemüt. Die Glücksbringer machen Mut und mit guten Vorsätzen und Lebensfreude kann das neue Jahr nun beginnen.
Jeder hat da so seine eigenen Wünsche, die sich im kommenden Jahr erfüllen mögen. Diese spiegeln sich auch in den 9 Bagua-Bereichen.

 

 

 

• Glück im Beruf und Karriere
• Glück in der Liebe und in allen Beziehungen
• Glück, eine intakte, friedvolle Familie zu haben
• Glück im Lotto, ein Geldgewinn
• Glück, eine stabile Gesundheit zu haben
• Glück, verlässliche Freunde zu haben mit denen man sich austauschen ..kann
• Glück mit den Kindern und deren Gedeihen oder Kinderwunsch
• Glück bei Prüfungen und Herausforderungen
usw.

Glück ist eng verbunden mit dem Gefühl der Liebe. Und Liebe beginnt mit der Liebe zu sich selbst, also der Selbstliebe.
Solange wir unser Glück und die Liebe im Außen suchen, werden sie sich nicht einstellen. Glück entsteht in unseren Tiefen. Erst wenn wir innerlich glücklich sind, beglückt uns alles andere im Außen, und nicht umgekehrt. Das bedeutet: Fühlen wir uns innerlich glücklich und vom Leben reich beschenkt, so ziehen wir dies auch wie ein Magnet in unser Leben.

Ist es nicht so, dass wenn wir „gut drauf“ sind Bäume ausreissen könnten? In diesem Gefühl ziehen wir unvorstellbare Dinge und glückliche Umstände in unser Leben. Sind wir eher „geknickt“, freudlos und fühlen uns wertlos, ziehen wir wie einen Rattenschwanz unliebsame Umstände magisch an.
Hier hilft uns ein Blick in unsere Räumlichkeiten. Sie spiegeln uns unser Inneres. Im Bagua-Bereich 4 zum Beispiel erkennen wir die innere Fülle, das Glücklichsein, die Einstellung und bisherige Prägung dazu.
Welcher Raum befindet sich nun in diesem Bereich? Ist es zum Beispiel das Badezimmmer, steht eine Veränderung an! Ist es die Küche,  ist da noch ein Potenzial, das sich ausschöpfen lässt. Befindet sich ein Balkon in diesem Bereich, findet sich das Glück in der Öffentlichkeit. Bei einem Arbeitszimmer ist die Herausforderung, etwas für sein Glücklichsein zu tun usw.

Je nachdem wie man sich in dem Raum fühlt und wie oft man sich darin aufhält, gibt es Aufschluss über dieses Thema.
Ein helles, freundliches, aufgeräumtes und gemütliches Ambiente zeigt unser inneres Glücksgefühl, welches wir somit auch im „Aussen“ ausstrahlen und anziehen.

Es ist schon schwierig, sich glücklich zu fühlen, wenn sich die äusseren Umstände momentan schwierig darstellen.  Oft hilft es, sich an den glücklichsten Moment im Leben zu erinnern, in dieses Gefühl einzutauchen, bis man es mit jeder Faser wieder fühlt. Dies zaubert unweigerlich ein Lächeln auf die Lippen.

Ein Glückssymbol kann uns also dabei einfach unterstützen und uns darauf aufmerksam machen, dass wir unser eigener „Glücksschmied“ sind.

Ein glückliches, neues Jahr wünsche ich Ihnen allen und die Erfüllung Ihrer Wünsche und Visionen.

Please follow and like us: