Monat 2 im Thema „Partnerschaft – Beziehungen“

Der Februar ist der 2. Monat des Jahres.Bildergebnis für Bilder zu Februar

Zur Erinnerung noch einmal:
2  steht für das Gefühl, die Sensibilität, Zusammenarbeit, Ausgewogenheit, Feingefühl,     Entscheidungen mit Herz und Verstand zu treffen. Die 2 wird uns von der Jahresschwingung her das ganze Jahr hindurch begleiten 2+0+1+8=11, 1+1=2

Dieser Monat hat eine Doppelbedeutung. Nämlich die 2 (2. Monat) und auch die 11, die aus der Jahreszahl vorangeht und die Jahresschwingung für das ganze Jahr sein wird.

Zuerst also zur 11:

Die ELF ist die Zahl der Symmetrie und sie ist eine „Meisterzahl“. Es geht um Gleichberechtigung und Auflösung des Polarisierens und Bewertens in „gut und böse, in richtig und falsch, in besser und schlechter“.
Meisterzahlen signalisieren eine sehr hohe Energie. Dies trifft auf beide Seiten – Licht und Schatten – zu. Ob eine Meisterzahl als solche wirkt, ist abhängig vom Grad der Bewusstseinsentwicklung.
Wir haben dieses Jahr die Möglichkeit, aus diesem Bewertungssystem auszusteigen und in Weisheit förderliche Entscheidungen zu treffen – für das eigene Wohl und auch zum Wohle der Mitmenschen und dem Kollektiv.

Der 2. Monat entspricht auch den Themen des Bagua-Bereiches 2. Dieser steht für Partnerschaft und Ehe
auch: Intuition und Gefühl, Polarität, Getrenntheit, Unterscheidungsvermögen, ZWEI-fel, Entscheidungsschwierigkeiten.

Über die Partnerschaft, über den Anderen oder die Andere, lerne ich mich selbst besser kennen. Dabei ist es zunächst einmal egal, ob es sich um traute ZWEI-samkeit oder um ständigen ZWIE-spalt handelt.

Das Gegenüber ist für mich die Chance, mich selbst besser anzunehmen und zu lieben. Lebe ich in einer befriedigenden Partnerschaft, bedroht mich das Andere und der oder die Andere nicht, weil ich in mir gefestigt bin, Urvertrauen besitze, mich geerdet und sicher fühle.

Lebe ich in einer unbefriedigenden Partnerschaft oder wünsche ich mir sehnlichst einen Partner oder eine Partnerin, kann es mir helfen, danach zu schauen, was mich in meiner Einzigartigkeit ausmacht. Ich muss zunächst mich selbst lieben, bevor ich einen passenden haendePartner oder Partnerin anziehe, der oder die mich ebenso liebt.
Um diese innere Haltung zu unterstützen, kann ich alles was mit ZWEI-samkeit im Zusammenhang steht, fördern. Ein Fehlbereich in der 2 kann Beziehungsprobleme andeuten, aber auch Probleme mit Fruchtbarkeit, Schwangerschaft, sowie der Gesundheit der Frauen im Hause.

Wir haben zu allem, was uns umgibt, eine Beziehung. So können sich die Thematiken auch mit unserem Chef, Mitarbeiter, Nachbar, Freund, Freundin, Schwiegermutter usw. zeigen.

Alle Begegnungen spiegeln uns etwas. Wir ziehen den Partner mit ähnlichen Themen (auch Chefs) an. Der Partner spiegelt uns zum Beispiel die Dinge, die wir an uns selbst nicht akzeptieren können.

  • Wenn mein Partner zum Beispiel geizig ist, so können wir uns fragen, wo wir selbst sehr sparsam sind.
  • Wenn er das Geld leichtfüssig ausgibt, können wir uns fragen, wo und in was wir unsere Energie verschwenden (Geld = Energie).
  • Wenn er uns betrügt, können wir uns fragen, wo wir uns selbst etwas vormachen und betrügen.
  • Wenn er nicht zärtlich und liebevoll ist, können wir uns fragen, ob wir liebevoll mit uns selbst umgehen.
  • Wenn wir einen aggressiven Chef haben, können wir uns fragen, welche Aggressionen wir in uns tragen oder vielleicht unterdrücken.

Es gäbe noch unzählige Beispiele….

Beziehungen sind das grösste Lernfeld im Leben überhaupt. Wenn wir etwas nicht gelernt haben, wiederholt es sich beim nächsten Mal wieder. Alles, was wir vermeiden möchten, kehrt wie ein Bumerang zu uns zurück .
Wenn wir dies bemerken oder eben unzufrieden sind, können und sollten wir es verändern.

pretty-woman-635258_1280Schauen wir uns deshalb doch einmal tief in die Augen, sie sind ja der Spiegel der Seele. Hier erkennen wir unsere Gefühle, das Innere. Wenn wir uns selbst tief in die Augen schauen, können wir uns selbst ergründen und entdecken. Was kommt denn hoch?

  • Liebe ich mich so wie ich bin?
  • Gefalle ich mir so wie ich bin?
  • Bin ich im Reinen mit mir selbst?
  • Kommt Freude auf, wenn ich mich ansehe?
  • Halte ich es aus, mir 3 Minuten lang in die Augen zu schauen?
  • Wer bin ich?
  • Nach was sehne ich mich?
  • Empfinde ich Liebe, Schönheit. Lebendigkeit?

Spieglein, Spieglein an der Wand…. finde ich mich schön, innerlich wie äusserlich?

Diesen Monat bietet sich nun die Gelegenheit, den Bagua-Bereich 2 genauer zu untersuchen. Welcher Raum befindet sich dort? Ist es die Abstellkammer, das Schlafzimmer, das Bad oder gar ein Zusatz- oder Fehlbereich im Grundriss?
Wie ist er eingerichtet und gestaltet? Ist er harmonisch in sich mit zarten Farben und Vorhängen? Hat es runde Formen und liebevolle Gegenstände oder sind Ecken und Kanten vorhanden und dominiert schwarz-weiss?

Eine gute Möglichkeit, um den eigenen „blinden Fleck“ auszuschalten, sind Fotos. Auf ihnen erkennen wir unsere Einrichtung aus einer ganz anderen Perspektive und sehen Dinge, die wir ausgeblendet haben. Fotografieren Sie am besten immer in die Raumecke hinein, so haben Sie 2 Wände darauf und eine bessere Raumwirkung.

frogs-1393388_1280Die 2 entspricht also der Spiegelung durch einen Partner.

Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Intuitives Feng-Shui Ausbildung 2018
Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Jetzt anmelden!

Please follow and like us:

Spiegel und ihre Wirkung

DSCN0929Spiegel gezielt in Räumen einzusetzen, braucht ein gutes Auge und Fingerspitzengefühl, denn sie haben eine magische Kraft. Sie sind aufnehmend und gleichzeitig auch reflektierend, somit haben sie also eine Doppelfunktion. Wir müssen ihnen daher „sagen“, was sie tun sollen.
Ich setze bei Beratungen gerne Spiegel ein, um Licht in eine lichtarme Ecke zu holen oder einen Raum grösser erscheinen zu lassen. Doch genauso wie er uns selbst spiegelt und reflektiert, tut er dies eben auch mit Gegenständen.
Wie im Newsletter vom 2. Januar schon erwähnt, haben alle Gegenstände auch eine „Seele“, ein Bewusstsein. Ein Spiegel reflektiert somit auch dieses und unser eigenes Bewusstsein. Er zeigt uns genau, wie wir uns sehen, nicht, wie die anderen uns sehen.
Wir müssen mit ihm etwas bezwecken wollen, sonst werden wir von ihm „behandelt“. Deshalb ist es z. Bsp. im Schlafzimmer problematisch, sich schlafend (unbewusst) zu spiegeln.

Wenn wir uns im Spiegel betrachten, verdoppeln (vermehren) wir uns. Er nimmt unsere DSCN0934Energie auf, und wir erwarten unbewusst, dass er sie reflektiert. Wir wollen uns ja sehen. Also wirft er das Bild zurück, das er aufgenommen hat. Deshalb setze ich bei Beratungen Spiegel auch gerne für Korrekturen ein um einen Raum zu vergrössern und schöne Dinge zu verdoppeln.

Wenn wir aber schlafen, bezwecken wir mit dem Spiegel nichts. Er schluckt sozusagen unsere Energie. Dies kann ein Grund sein, sich morgens unausgeruht und müde zu fühlen.
Da der Spiegel selbst keine Energie hat und deshalb alles nimmt, was da kommt, verdoppelt er auch die von uns nicht sichtbaren Energieformen. Dies können Wasseradern, Elektrosmog wie auch andere energetische Störungen sein. Sogar erdnahe Wesenheiten (Verstorbene) habe ich schon in Spiegeln wahrgenommen.
Ein Spiegelschrank im Schlafzimmer (Schränke stehen für Personen) wirkt wie viele bed-1436574_640sehende Augen, die einem beim Schlafen zuschauen. Den Spiegel mit einem Tuch zu verhängen, rate ich nur für eine Test- und Übergangsphase, um sich wohler zu fühlen. Es ist so, als würden wir uns einen Sack über den Kopf stülpen. Wir sehen im Moment nichts, sind aber trotzdem noch anwesend. Es ist im Moment besser als gar nichts, aber auf Dauer nicht die Lösung. Man sollte den Spiegel auf jeden Fall entfernen. Dasselbe gilt natürlich auch für Hochglanz-Schränke, wenn wir uns darin spiegeln können. Vorallem wenn diese schwarz oder weiss sind. Diese spiegeln noch eine spezielle Thematik hinzu, die ich ja bereits in einem früheren Newsletter erwähnt habe.

bad-spiegelWir können Spiegel aber recht gut zu unserem Wohle einsetzen, und sie sind ein wichtiges Requisit für so manche einfache und vorteilhafte Lösungen. Aber achten Sie immer darauf, was sie in der Wohnung spiegeln. Manchmal fällt uns nicht auf, dass sie ständig eine ungünstige Situation verdoppeln. Sorgen Sie dafür, dass sich nur schöne Dinge spiegeln oder zumindest neutrale; und dies aus jeder Richtung von der Türe hereinkommend, direkt davor und am Spiegel vorbei.

Wenn Sie abends keine Vorhänge zuziehen, ist es ähnlich wie mit dem Spiegel im Schlafzimmer. Draussen ist es dunkel, drinnen ist es hell und Sie nehmen nicht bewusst wahr, dass Sie beobachtet werden könnten. Auch wäre es möglich, dadurch unsichtbare Energieformen anziehen.

Tiere reagieren sehr stark darauf wie auch Babies. Sie nehmen die Energien war. Mehrmals habe ich bei Beratungen erlebt, dass Katzen anfallartig im Zimmer hin und her rennen, sich drehen und kugeln wie von jemandem verfolgt und gejagt. Tatsächlich habe ich dann Wesenheiten vorgefunden. Einmal zeigte ein Spiegel im Wohnzimmer direkt nach draussen auf den gegenüber liegenden Friedhof. Ein anderes Mal klagte eine Frau über die ausgeprägten sexuellen Wünsche des Freundes. Der breite Spiegel im Wohnzimmer reflektierte beim Eintreten exakt den Unterleib und die Brüste der Frau. Der Kopf und die Beine waren nicht sichtbar. So gäbe es noch viele Episoden zu erzählen….

Durch eine energetische Hausreinigung mit Symbolkräften, einem Räucher-Ritual und gezielten Korrektur-Massnahmen im Umfeld, kann ich glücklicherweise das Feld wieder säubern und unerwünschte Fremdenergien verabschieden, damit die Bewohner ihre eigenen Energien wieder zur Verfügung zu haben.

cat-697113_1280Herzlichst Ihre / Eure Bettina

Intuitives Feng-Shui Ausbildung 2018
Ausbildung in Numerologie/Pentalogie 2018

Jetzt anmelden!

Please follow and like us:

Was hat es mit Wasseradern auf sich?

Grundsätzlich sind Wasseradern nicht schädlich. Sie können auch sehr vitalisierend und Bildergebnis für bilder zu Wasseradernaufbauend wirken. Katzen zum Beispiel suchen solche Energieplätze und lassen sich gerne auf ihnen nieder, während Hunde diese meiden und ihnen aus dem Weg gehen.

Der Name Feng-Shui heisst übersetzt „Wind und Wasser“.
Es sind beides sehr starke gegensätzliche Energien wobei „Wind“ für unser Denken steht und „Wasser“ unseren Gefühlen entspricht.
Wenn beide Energien ausgewogen und in Harmonie sind, fühlen wir uns wohl. Ein Ungleichgewicht entsteht bei einer Einseitigkeit.
Wenn der Wind (das Denken) zu übermässig wird, entsteht in der Natur ein Orkan. Wenn zuviel Wasser (die Gefühle) übermächtig vorhanden ist, gibt es Überschwemmungen.

Somit können wir davon ausgehen, dass sensible Menschen mit einem tiefen Gefühlsleben eher Wasseradern wahrnehmen und darauf reagieren. Hingegen Menschen, die eher rational orientiert sind, gar nicht darauf reagieren.
Dies erklärt, warum jemand auf einer Wasserader bestens schlafen kann und der Partner schlaflose Nächte im Bett verbringt.
Die unterschiedlichen Veranlagungen erkennen wir u.a. durch ein Gutachten anhand eines persönlichen Pentagramms (Personenanalyse).

Auch durch ein geschwächtes Immunsystem nehmen wir eine Wasserader deutlicher wahr und reagieren empfindlich darauf. Wir sind dann mit dem Störfeld in Resonanz.

Bildergebnis für bilder zu bett aufWasseradernBefindet sich unser Bett auf einer Wasserader und beeinträchtigt somit unseren Schlaf, ist das „Glas voll“. Stellen Sie sich ein halbleeres Glas vor oder bestenfalls ein leeres… es hat immer noch etwas Platz… Ist das Glas schon voll, läuft es über…
Unsere Redewendungen beschreiben es sehr schön:“ Das Mass ist voll oder das Fass läuft über“!

Wenn wir also reagieren, sollten wir der Ursache auf den Grund gehen und bei der Wurzel packen.
Dies kann zum Beispiel mit gestauten Gefühlen in der Partnerschaft zu tun haben. Oder es fehlt uns generell ein Partner. Wahrscheinlich erleben wir in diesem Leben ein Defizit an Geborgenheit und Liebe. Das Wasser unter uns zeigt uns unsere unsichtbaren, nicht geweinten Tränen.
Vielleicht vermissen wir auch echte Mutterliebe und können sie selbst nicht leben und geben.

Das Schlafzimmer ist dann eher kalt und in „wässerigen“ Farben gehalten, oft auch spartanisch eingerichtet. Es fehlt an schmückenden, warmen und liebevollen Details und Accessoires. Oft spiegeln sogar die aufgehängten Bilder, falls vorhanden, die Situation.

Übrigens kommt hier gerade auch die Frage auf:  „Wirken Spiegel im Schlafzimmer störend“? Bei so einer Gegebenheit, JA!      Doch nicht generell.
Spiegel verdoppeln ja auch die vorhandenen, unsichtbaren Energien, nicht nur uns Bildergebnis für bilder zu spiegel im Schlafzimmerselbst. Zudem ordnen wir Spiegel auch dem Element Wasser zu. Das Wasser wird also übermächtig und es schwappt über.

Was hat dies nun für einen tieferen Sinn und mit uns selbst zu tun?  Wir können nicht gut schlafen, weil uns die innere Ruhe, Gelassenheit und hauptsächlich das Urvertrauen im Leben fehlt. Somit fehlt uns oft auch die Kraft und Energie, etwas zu verändern. Unbeholfen versuchen wir, die Leere zu kaschieren oder kompensieren das Defizit irgendwo anders. Die Verzweiflung ist sicht- und wahrnehmbar und ganz offensichtlich.

Je nachdem in welchem Lebensbereich (Bagua) wir eine solche Wasserader-Situation in der Wohnung antreffen, können wir dort die Ursache und die wirklichen Themen finden.
Bildergebnis für bilder zu gemütliches schlafzimmerAuf jeden Fall hilft es schon, mit warmen Farben und Textilien und harmonischer Raumgestaltung auszugleichen. Ebenso empfehle ich dazu, die Wasserader zu neutralisieren mit den hochwirksamen, universellen Symbolkräften.
Dies ist eine kostengünstige Möglichkeit, die zudem „ewig“ wirkt. Sie passen sich ständig den sich verändernden irdischen und kosmischen Energien an, weil sie in stetigem gegenseitigen Austausch und miteinander verbunden sind.
Durch all diese Massnahmen wandelt sich auch die eigene Gefühlswelt nachhaltig.

Ich habe schon oft erlebt, wie die Wasseradern „mitwandern“, wenn die Thematik nicht gelöst wird. Man kann ihnen dann nur kurze Zeit ausweichen, durch ein Wechseln der Bettseite oder sogar durch einen Zimmerwechsel. Dies kann vorübergehend sinnvoll sein.
Doch spätestens nach ein paar Monaten ist die Situation wieder die gleiche, wenn wir die Themen nicht angegangen sind und sich das Bewusstsein dazu nicht erweitert hat.

Oft wird auch eine sehr ungünstige Möbelplatzierung in Kauf genommen, um die Bettstelle zu verändern und man liegt dann zwischen Türe und Fenster, was einem „Durchzug“ gleichkommt. Auch wird das Bett manchmal schräg in den Raum gestellt. Dies bedeutet, dass man sich innerlich dem anstehenden Bewusstwerdungsprozess verschliesst, eben quer stellt.

Der Monat September steht für Veränderung und ist geeignet, um einen gewünschten IMG_6743Neubeginn zu planen. Gehen wir also mutigen Schrittes voran.
Einen tollen Start in den neuen Monat wünsche ich allen aufs Herzlichste

Ihre/Eure Bettina Heiniger

Nächste Termine

Please follow and like us: